Startseite - News - erstes Rätsel - Renaissance Forum - Chat - Quiz - Rätselverzeichnis - Wie alles begann ... - Zufallsrätsel - Zufallsspiel - letztes Rätsel

Galerie - A - B - C - D - E - F- G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Jacob Burckhardt - Die Kultur der Renaissance in Italien. Ein Versuch

Inhaltsübersicht:

Erster Abschnitt: Der Staat als Kunstwerk  
Einleitung
Politischer Zustand im 13. Jahrhundert - Der Normannenstaat unter Friedrich II. - Ezzelino da Romano
Tyrannis des 14. Jahrhunderts
Finanzielle Grundlage und Verhältnis zur Bildung - Das Ideal des absoluten Herrschers - Inner und äußere Gefahren - Urteil der Florentiner über die Tyrannen - Die Viskonti bis auf den vorletzten.
Tyrannis des 15. Jahrhunderts
Interventionen und Reisen der Kaiser - Ihre Ansprüche in Vergessenheit - Mangel eines festen Erbrechte; illegitime Erbfolgen - Condottieren als Staatengründer - Ihr Verhältnis zum Brotherren - Die Familie Sforza - Aussichten und Untergang des jüngern Piccinino - Spätere Versuche der Condottieren
Die kleinern Tyrannien
Die Baglionen von Perugia - Ihre innere Zwietracht und die Bluthochzeit des Jahres 1500 - Ihr Ausgang - Die Häuser Malatesta, Pico und Petrucci
Die grössern Herrscherhäuser
Die Aragonesen von Neapel - Der letzte Viskonti von Mailand - Francesco Sforza und sein Glück - Galeazzo Maria und Lodovico Moro - Die Gonzagen von Mantua - Federigo da Montefeltro, Herzog von Urbino - Letzter Glanz des urbinatischen Hofes - Die Este in Ferrara; Hausgreul und Fiskalität - Ämterverkauf, Ordnung und Bauten - Persönliche Virtousität - Loyalität der Residenz - Der Polizeidirektor Zampante - Teilnahme der Untertanen an fürstlicher Trauer - Pomp des Hofes - Das estenische Mäzanat
Die Gegner der Tyrannis
Die spätern Guelfen und Ghibellinen - Die Verschwörer - Die Ermordung beim Kirchgang - Einwirkung des antiken Tyrannenmordes - Die Catilinarier - Florentinische Ansicht vom Tyrannenmord - Das Volk im Verhältnis zu den Verschwörern
Die Republiken  
Venedig im 15. Jahrhundert
Die Einwohner - Der Staat und die Gefahr durch den armen Adel - Ursachen der Unerschütterlichkeit - Der Rat der 10 und die politischen Prozesse - Verhältnis zu den Condottieren - Optimismus der auswärtigen Politik - Venedig als heimat der Statistik - Verzögerung der Renaissance - Verspätete Reliquienandacht
Florenz seit dem 14. Jahrhundert
Objektivität des politischen bewußtseins - Dante als Politiker - Florenz als Heimat der Statistik; die Villani - Die Statistik der höheren Interessen - Geldwerte im 15. Jahrhundert - Die verfassungsformen und die Geschichtsschreiber - Das Grundübel des toskanischen Staates - Die Staatskünstler - Macciavelli und sein Verfassungsprojekt - Siena und Genua - Lucca
Auswärtige Politik der italienischen Staaten
Der Neid gegen Venedig - Das Ausland; die Sympatisanten für Frankreich - Versuch eines Gleichgewichts - Intervention und Eroberung - Verbindung mit den Türken - Die Gegenwirkung Spaniens - Objektive Behandlung der Politik - Kunst der Unterhaltung
Der Krieg als Kunstwerk
Die Feuerwaffen - Kennerschaft und Dilettantismus - Kriegsgreuel
Das Papsttum und seine Gefahren
Stellung zum Ausland und zu Italien - Römische Unruhen seit Nicolaus V. - Sixtus IV. als Herr von Rom - Pläne des Kardinals Pietro Riario - Der Nepotenstaat in der Romagna - Die Kardinäle aus Fürstenhäusern - Innocenz VIII. - und sein Sohn - Alexander VI. als Spanier - Verhältnis zum Ausland und Simonie - Cesare Borgia und sein Verhältnis zum Vater - Seine letzten Absichten - Drohende Säkularisation des Kirchenstaates - Das Irrationelle in den Mitteln - Die Ermordungen - Die letzten Jahre - Julius II. als Retter des Papsttums - Wahl Leos X. - Seine gefährlichen politischen Pläne - Wachsende Gefahren von außen - Hadrian VI. - Clemens VII. und die Verwüstung von Rom - Folgen derselben und Reaktion - Sühne Karls V. mit dem Papste - Das Papsttum der Gegenreformation
Das Italien der Patrioten  
Zweiter Abschnitt: Entwicklung des Individuums  
Der italienische Staat und das Individuum
Der Mensch des Mittelaters - Das Erwachen der Persönlichkeit - Der Gewaltherrscher und seine Untertanen - Der Individualismus in den Republiken - Das Exil und der Kosmopolitismus
Die Vollendung der Persönlichkeit
Die Vielseitigen - Die Allseitigen, Leon Battista Alberti
Der moderne Ruhm
Dantes Verhältnis zum Ruhm - Die Zelebrität des Humanisten; Petrarca - Kultus der Geburtshäuser - Kultus der berühmten Männer des Altertums - Literatur des örtlichen Ruhmes; Padua - Literatur des allgemeinen Ruhmes - Der Ruhm von den Schriftstellen abhängig - Die Ruhmsucht als Leidenschaft
Der moderne Spott und Witz
Sein Zusammenhang mit dem Individualismus - Der Hohn der Florentiner; die Novelle - Die Witzmacher und Buffonen - Die Späße Leo's X. - Die Parodie in der Dichtung - Theorie des Witzes - Die Lästerung - Die Medisance von Rom - Hadrian VI. als ihr Opfer - Pietro Aretino - Sein Publizistik - Sein Verhältnis zu den Fürsten und Zelebritäten - Seine Religion
Dritter Abschnitt: Die Wiedererweckung des Altertums  
Vorbemerkungen
Ausdehnung des Begriffes Renaissance - Das Altertum im Mittelalter - Sein frühes Wiedererwachen in Italien - Lateinische Poesie des 12. Jahrhunderts - Der Geist des 14. Jahrhunderts -
Die Ruinenstadt Rom
Dante, Petrarca, Uberti - Die vorhandenen Ruinen zur Zeit Poggio's - Blondus, Nicolaus V., Pius II. - Das Altertum außerhalb Roms - Städte und Familien von Rom hergeleitet - Stimmung und Ansprüche der Römer - Die Leiche der Julia - Ausgrabungen und Aufnahmen - Rom unter Leo X. - Ruinensentimentalität
Die alten Autoren
Ihre Verbreitung im 14. Jahrhundert - Entdeckungen des 15. Jahrhunderts - Die Bibliotheken, Kopisten und Skriptoren - Der Bücherdruck - Übersicht des griechischen Studiums - Orientalische Studien - Pico's Stellung zum Altertum
Der Humanismus im 14. Jahrhundert
Unvermeidlichkeit seines Sieges - Teilnahme des Dante, Petrarca und Boccaccio - Letzterer als Vorkämpfer - Die Poetenkrönung
Universitäten und Schulen
Der Humanist als Professor im 15. Jahrhundert - Nebenanstalten - Di ehöhere freie Erziehung; Vittorino - Guarino in Ferrara - Prinzenerziehung
Die Förderer des Humanismus
Florentinische Bürger; Niccoli - Manetti; die frühern Medici - Fürsten; die Päpste seit Nicolaus V. - Alfons von Neapel - Federigo von Urbino - Die Sforza und die Este - Sigismondo Malatesta
Reproduktion des Altertums. Epistolographie
Die päpstliche Kanzlei - Wertschätzung des Briefstils
Die lateinische Rede
Gleichgültigkeit über den Stand des Redners - Feierliche Staats- und Empfangsreden - Leichenreden - Akademische und Soldatenreden - Die lateinische Predigt - Erneuerung der antiken Rhetorik - Form und Inhalt; das Zitieren - Fingierte Reden - Verfall der Eloquenz
Die lateinische Abhandlung
Die Geschichtschreibung
Relative Notwendigkeit des Lateinischen - Forschungen über das Mittelalter; Blondus - Anfänge der Kritik - Verhältnis zur italienischen Geschichtsschreibung
Allgemeine Latinisierung der Bildung
Die antiken Namen - Latinisierte Lebensverhältnisse - Ansprüche auf Alleinherrschaft - Cicero und die Ciceronianer - Die lateinische Konversation
Die neulateinische Poesie

Das Epos aus der alten geschichte; die Africa - Mythendichtung - Christliches Epos: Sannazaro - Zeitgeschichtliche Poesie - Einmischung der Mythologie - Didaktische Poesie; Palingenius - Die Lyrik und ihre Grenzen - Oden auf Heilige - Elegien und Ähnliches - Das Epigramm - Macaronische Poesie

Sturz der Humanisten im 16. Jahrhundert
Die Anklagen und das Maß ihrer Schuld - Ihr Unglück - Das Gegenbild des Humanisten - Pomonius Laetus - Die Akademien
Vierter Abschnitt: Die Entdeckung der Welt und des Menschen  
Reisen der Italiener
Columbus - Verhältnis der Kosmographie zu den Reisen
Die Naturwissenschaft in Italien
Richtung auf der Empirie - Dante und die Sternenkunde - Einmischung der Kirche - Einwirkung des Humanismus - Botanik; die Gärten - Zoologie; die Sammlung fremder Tiere - Das Gefolge des Ippolito Medici; die Sklaven
Entdeckung der landschaftlichen Schönheit
Die Landschaft im Mittelanter - Petrarca und die Bergbesteigung - Der Dittamondo des Uberti - Die flandrische Malerschule - Aeneas Sylvius und seine Schilderungen
Entdeckung des Menschen
Psychologische Notbehelfe; Temperamente
Geistige Schilderung in der Poesie
Wert der reimlosen Verse - Wert des Sonettes - Dante und seine Vita nuova - Seine Devina Commedia - Petrarca als Seelenschilderer - Boccaccio und die Fiammetta - Geringe Entwicklung der Tragödie - Die Pracht der Aufführung als Feindin des Drama's - Intermezzi und ballett - Komödie und Maskenkomödie - Ersatz durch die Musik - Das romantische Epos - Notwendige Unterordnung der Charaktere - Pulci und Bojardo - Das innere Gesetz ihrer Komposition - Ariosto und sein Stil - Folengo und die Parodie - Tasso als Gegensatz
Die Biographik
Fortschritt der Italiener gegenüber dem Mittelalter - Toskanische Biographen - Andere Gegenden Italiens - Die Selbstbiographie; Aeneas Sylvius - Benvenuto Cellini - Girolamo Cardano - Luigi Cornaro
Charakteristik der Völker und Städte
Der Dittamondo - Schilderungen aus dem 16. Jahrhundert
Schilderung des äussern Menschen
Die Schönheit bei Boccaccio - Das Schönheitsideal des Firenzuola - Seine allgemeinen Definitionen
Schilderung des bewegten Lebens
Aeneas Sylvius und Andere - Konventionelle Bukolit seit Petrarca - Wirkliche Stellung der Bauern - Echte poetische Behandlung des Landlebens - Battista Mantovano, Lorenzo magnifico, Pulci - Angelo Poliziano - Die Menschheit und der Begriff des Menschen
Fünfter Abschnitt: Die Geselligkeit und die Feste
Die Ausgleichung der Stände
Gegensatz zum Mittelalter - Das Zusammenwohnen in den Städten - Theoretische Negation des Adels - Verhalten des Adels nach Landschaften - Seine Stellung zur Bildung - Die spätere Hispanisierung des Lebens - Die Ritterwürde seit dem Mittelalter - Die Turniere und ihre Karikaturen - Der Adel als Requisit der Hofleute
Äussere Verfeinerung des Lebens
Kleidung und Moden - Toilettenmittel der Frauen - Die Reinlichkeit - Der Galateo und die gute Lebensart - Bequemlichkeit und Eleganz
Die Sprache als Basis der Geselligkeit
Ausbildung einer Idealsprache - Weite verbreitung derselben - Die extremen Puristen - Ihr geringer erfolg - Die Konversation
Die höhere Form der Geselligkeit
Übereinkommen und Statuten - Die Novellisten und ihr Auditorium - Die großen Damen und die Salons - Florentinische Geselligkeit - Lorenzo als Schilderer seines Kreises
Der vollkommene Gesellschaftsmensch
Seine Liebschaft - Seine äußern und geistigen Fertigkeiten - Die Leibesübungen - Die Musik - die Instrumente und das Virtuosentum - Der Dilettqantismus in der Gesellschaft
Stellung der Frau
Ihre männliche Bildung und Poesie - Vollendung ihrer Persönlichkeit - Die Virago - Das Weib in der Gesellschaft - Die Bildung der Buhlerinnen
Das Hauswesen
Gegensatz zum Mittelalter - Agnolo Pandolfini - Die Villa und das Landleben
Die Feste
Ihre Grundformen, Mysterium und Prozession - Vorzüge gegenüber dem Ausland - Die Allegorie in der italienischen Kunst - Historische Repräsentanten des Allgemeinen - Die Mysterienaufführungen - Fronleichnam in Viterbo - Weltliche Aufführung - Pantomimen und Empfang von Fürsten - Bewegte Züge; geistliche Trionfi - Weltliche Trionfi - Festzüge zu Wasser - Karneval in Rom und Florenz
Sechster Abschnitt: Sitte und Religion
Die Moralität
Grenzen des Urteils - Bewußtsein der Demoralisation - Das moderne Ehrgefühl - Herrschaft der Phantasie - Spielsucht und Rachsucht - Verletzung der Ehe - Sittliche Stellung der frau - Die vergiestigte Liebe - Der allgemeine Frevelsinn - Räuberwesen - Der bezahlte Mord; die Vergiftungen - Die absoluten Bösewichter - Verhältnis der Sittlichkeit zum Individualismus
Die Religion im täglichen Leben
Mangel einer Reformation - Stellung der Italiener zur Kirche - Haß gegen Hierarchie und Mönchtum - Die Bettelmönche - Die dominikanische Inquisition - Die höhern Orden - Gewöhnung an die Kirche und ihre Segnungen - Die Bußprediger - Girolamo Savonarola - Das Heidnische im Volksglauben - Der Reliquienglaube - Der Mariendienst - Schwankungen im Kultus - Große Bußepidemien - Deren polizeiliche Regelung in Ferrara
Die Religion und der Geist der Renaissance
Notwendige Subjektivität - Weltlichkeit des Geistes - Toleranz gegen den Islam - Berechtigung aller Religionen - Einwirkungen des Altertums - Sogenannte Epikureer - Die Lehre vom freien Willen - Die frommen Humanisten - Mittlere Richtung der Humanisten - Anfänge der Kritik des Heiligen - Fatalismus der Humanisten - Ihre heidnischen Äußerlichkeiten
Verflechtung von antikem und neuerm Aberglauben
Die Astrologie - Ihre Verbreitung und ihr Einfluß - Ihre gegner in Italien - Pico's Widerlegung und deren Wirkung - Verschiedenen Superstitionen . Aberglauben der Humanisten - Gespenster von Verstorbenen - Dämonenglaube - Die italienische Hexe - Das Hexenland bei Norcia - Einmischung und Grenzen des nordischen Hexenwesens - Zauberei der Buhlerinnen - Der Zauberer und Beschwörer - Die Dämonen auf der Straße nach Rom - Einzelne Zaubergattungen; die Telesmata - Magie bei Grundsteinlegungen - Der Nekromant bei den dichter - Zaubergeschichte des Benvenuto Cellini - Abnahme des Zauberwesens - Nebengattungen desselben, Alchymie
Erschütterung des Glaubens überhaupt
Die Beichte des Boscoli - Religiöse Konfusion und allgemeiner Zweifel - Streit über die Unsterblichkeit - Der Heidenhimmel - Das homerische Jenseits - Verflüchtigung der christlichen Lehren - Der italienische Theismus
Genauere Titelangaben einiger häufiger zitierten Werke  

und nun los: Erstes Kapitel Einführung und politischer Zustand im 13. Jahrhundert

ein herzlicher Dank an Volker für die Zusendung der *txt Datei, dann habe ich das noch einmal mit meiner Ausgabe vom deutschen Klassiker Verlag, Frankfurt/ Main 1989 und mit http://gutenberg.spiegel.de/index.htm verglichen, und habe auch von dort Texte übernommen, weil die Anmerkungen eingefügt waren. Herzlichen Dank. Im Gegenzug möchte ich http://gutenberg.spiegel.de/index.htm diese Inhaltsseite und das Listenfeld zur freien Verwendung anbieten.

Wer ist der Gewissenhafte ???

Renaissance Forum - Chat - Quiz - Rätselverzeichnis - Wie alles begann ... - Zufallsrätsel - Zufallsspiel - erstes Rätsel

Galerie - A - B - C - D - E - F- G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Rätselverzeichnis - Wie alles begann ... - Zufallsrätsel - erstes Rätsel

Galerie - A - B - C - D - E - F- G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Jacob Burckhardt - Die Kultur der Renaissance in Italien. Ein Versuch

Leonardo da Vinci Wissenschaftler - Erfinder - Künstler

Venedig - Eine Liebeserklärung an eine Stadt

William Shakespeare animiert (wahrscheinlich oder zufällig...2/3 zu 1/3) William Turner

Philosophie für Schnelldenker - Besinnliche Philosophie

Philosophie der Renaissance


Gästebuch

Startseite - © Copyright 2004- - Susanne Albers - Kiehlufer 125-129 - D 12059 Berlin