Startseite - Impressum + Datenschutz - News - Religion - Kunst - Technik - Literatur - Kultur - Politik - Architektur - Spaß - Psychologie - Spiele - Fotos + Animationen - Gästebuch - Persönliches - Blog - erstes Rätsel - Renaissance Forum - Chat - Quiz - Rätselverzeichnis - Wie alles begann ... - Zufallsrätsel - Zufallsspiel - letztes Rätsel

Galerie - A - B - C - D - E - F- G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Was hast Du mit Gott in Dir erlebt? - Wir senden Liebe zu ... - Wichtige Fragen, wie lautet Deine Antwort? - Meine Wunsch-Schlagzeile lautet - Nachrichten für Gott unser Wunschzettel - Ich bin heute glücklich, weil ... - Mein Lieblingsspruch lautet: ... - Meinen aktuelle Heldin, mein aktueller Held - Bevor ich sterbe möchte ich.... - Wie sieht das Internet 2069 aus? - Gästebuch - Kritik der reinen Vernunft - Typisch deutsch - der Fragebogen - Stell dir vor, gestern ... - Sage mir, was du liebst, und ich sage dir, wer du bist - der Proust Fragebogen

Fragebogen nach Marcel Proust

"Sag mir, was du liebst, und ich sage dir, wer du bist!"

Vorbild für die 31 Fragen ist der berühmteste Fragebogen der Welt, der den Namen des französischen Schriftstellers Marcel Proust (1871-1922) trägt. Dieser hat ihn aber nicht entworfen, sondern nur ausgefüllt, das heisst, genau genommen sogar zwei: Um die Jahrhundert-Wende war es ein beliebtes Gesellschaftsspiel, Gäste an einer gehobenen Party einen persönlichen «Questionnaire» ausfüllen zu lassen. So füllte auch der 13-jährigen Proust auf einer Geburtstagsparty von Antoinette Faure, Tochter des späteren französischen Präsidenten Félix Faure diesen Bogen aus. Einer ihrer Söhne veröffentlichte die Antworten 1924 zum ersten Mal.

Und genau, wie Proust diesen Fragebogen ausgefüllt hat, seid auch Ihr jetzt aufgefordert, an diesem Gesellschaftsspiel teilzunehmen:

zum Proust-Fragebogen - tabellarische Übersicht

- Seite 1 - Seite 2 - Seite 3 - Seite 4 - Seite 5 - Seite 6 - Seite 7 - Seite 8 - Seite 9 - Seite 10
- Seite 11 - Seite 12 - Seite 13 - Seite 14 - Seite 15 - Seite 16 - Seite 17 - Seite 18 - Seite 19 - Seite 20
- Seite 21 - Seite 22 - Seite 23 - Seite 24 - Seite 25 - Seite 26 - Seite 27 - Seite 28 - Seite 29 - Seite 30
- Seite 31 - Seite 32 - Seite 33 - Seite 34 - Seite 35 - Seite 36 - Seite 37 - Seite 38 - Seite 39 - Seite 40
- Seite 41 - Seite 42 - Seite 43 - Seite 44 - Seite 45 - Seite 46 - Seite 47 - Seite 48 - Seite 49 - Seite 50
- Seite 51 - Seite 52 - Seite 53 - Seite 54 - Seite 55 - Seite 56 - Seite 57 - Seite 58 - Seite 59 - Seite 60
- Seite 61 - Seite 62 - Seite 63 - Seite 64 - Seite 65 -

Name
         Eva

Wohnort
         Saarwellingen

1. Sie dürfen sich bei einer guten Fee etwas wünschen. Wie lautet Ihr Wunsch?
         ewiges Leben

2. Wann sind Sie am glücklichsten?
         bei meinen Eltern und Katze zu sein

3. Wo möchten Sie am liebsten leben?
         Alaska

4. Worüber lachen Sie am liebsten?
         meinen Kater

5. Was bringt Sie zum Weinen?
         traurige Szenen, sehr glückliche Szenen

6. Wovor haben Sie Angst?
         Tod

7. Sie werden auf eine einsame Insel verbannt. Wen (Partner oder Familie ausgenommen) hätten Sie gerne als Begleitung?
         meinen Kater

8. Welche drei Gegenstände würden Sie auf die einsame Insel mitnehmen?
         Kater, Bücher, Schreibmaterial

9. Was ist Ihre Lieblingsmusik?
         Pop

10. Ihre Lieblings-Musikgruppe respektive Ihr(e) Lieblings-Interpret(in) oder -Komponist(in)?
         Erkan Aki

11. Welches ist Ihr Lieblingsfilm?
         Star Wars

12. Ihre Lieblingsschauspielerin?
         Drew Barrymore

13. Ihr Lieblingsschauspieler?
         Harrison Ford

14. Wer ist Ihre liebste Romanfigur, und was verkörpert diese für Sie?
         Eve Dalles, Polizistin

15. Ihr(e) Lieblingsschriftsteller(in)?
         J.D. Robb

16. Ihr(e) Lieblingsmaler(in)?
         Dali

17. Ihre Lieblingsfarbe?
         rot

18. Ihre Lieblingsblume?
         Rose

19. Ihr Lieblingstier?
         Katze

20. Welche Eigenschaften schätzen Sie an einem Menschen besonders?
         Loyalität, Ehrlichkeit, Toleranz

21. Was verabscheuen Sie am meisten?
         Heuchelei, Unterdrückung

22. Was war/ist für Sie das grösste Unglück in der Menschheitsgeschichte?
         2. Weltkrieg

23. Was bedeutet Ihnen Glaube/Religion?
         wenig

24. Was sind für Sie die drei wichtigsten Dinge im Leben?
         das Leben selbst, Harmonie, Zufriedenheit

25. Der schönste Moment in Ihrem Leben?
         da gibt es viel

26. Wovon träumen Sie am liebsten?
         einem Partner

27. Welche Träume wollen Sie im Leben verwirklichen?
         mit meinen Romanen erfolgreich zu sein

28. Ihre grösste Tugend?
         Einfühlsamkeit

29. Ihr grösstes Laster?
         zu viel zu essen

30. Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?
         gesunder Ehrgeiz

31. Mein Leitspruch
         Leben und leben lassen


Name
         Marija Stivic

Wohnort
         Zürich

1. Sie dürfen sich bei einer guten Fee etwas wünschen. Wie lautet Ihr Wunsch?
         Die Fähigkeit zu Heilen

2. Wann sind Sie am glücklichsten?
         in den Armen meines Mannes

3. Wo möchten Sie am liebsten leben?
         ich lebe schon wo ich möchte

4. Worüber lachen Sie am liebsten?
         über und bei Albernheiten mit dem Partner

5. Was bringt Sie zum Weinen?
         Misshandlungen, romantische oder traurige Ereignisse, Filme

6. Wovor haben Sie Angst?
         einer Krankheit die mich von anderen Abhängig machen könnte

7. Sie werden auf eine einsame Insel verbannt. Wen (Partner oder Familie ausgenommen) hätten Sie gerne als Begleitung?
         den Dalai Lama

8. Welche drei Gegenstände würden Sie auf die einsame Insel mitnehmen?
         einen Feuerstein, mein Lieblingsbuch, Seife

9. Was ist Ihre Lieblingsmusik?
         Oldies

10. Ihre Lieblings-Musikgruppe respektive Ihr(e) Lieblings-Interpret(in) oder -Komponist(in)?
         Beatles

11. Welches ist Ihr Lieblingsfilm?
         A message in a bottle

12. Ihre Lieblingsschauspielerin?
         Helen Hunt

13. Ihr Lieblingsschauspieler?
         Kevin Kline

14. Wer ist Ihre liebste Romanfigur, und was verkörpert diese für Sie?
         die rote Zora- Freiheitsdranng und Überlebenskunst

15. Ihr(e) Lieblingsschriftsteller(in)?
         Sidney Sheldon

16. Ihr(e) Lieblingsmaler(in)?
         Picasso

17. Ihre Lieblingsfarbe?
         blau

18. Ihre Lieblingsblume?
         Orchidee

19. Ihr Lieblingstier?
         Vögel

20. Welche Eigenschaften schätzen Sie an einem Menschen besonders?
         Ehrlichkeit und Toleranz

21. Was verabscheuen Sie am meisten?
         Lügen und Dekadenz

22. Was war/ist für Sie das grösste Unglück in der Menschheitsgeschichte?
         die Erfindung der Atombombe

23. Was bedeutet Ihnen Glaube/Religion?
         Halt und Hoffnung

24. Was sind für Sie die drei wichtigsten Dinge im Leben?
         Liebe, Freundschaft, Glaube

25. Der schönste Moment in Ihrem Leben?
         Die Geburt meines Sohnes

26. Wovon träumen Sie am liebsten?
         von einem harmonischeren Alltag mit weniger Zwängen

27. Welche Träume wollen Sie im Leben verwirklichen?
         irgendwann ein Häuschen bauen

28. Ihre grösste Tugend?
         Zuverlässigkeit

29. Ihr grösstes Laster?
         Trägheit

30. Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?
         fotografisches Gedächtnis

31. Mein Leitspruch
         Das Leben ist so kurz, machen wir es uns lange schön.


Name
         Jürgen

Wohnort
         Berlin

1. Sie dürfen sich bei einer guten Fee etwas wünschen. Wie lautet Ihr Wunsch?
         Gesundheit

2. Wann sind Sie am glücklichsten?
         wenn alle Menschen um mich herum glücklich sind und Neid und Missgunst weit weg sind

3. Wo möchten Sie am liebsten leben?
         in den Bergen

4. Worüber lachen Sie am liebsten?
         über albernheiten

5. Was bringt Sie zum Weinen?
         Leid und Mitleid

6. Wovor haben Sie Angst?
         Versagen Enttäuschung

7. Sie werden auf eine einsame Insel verbannt. Wen (Partner oder Familie ausgenommen) hätten Sie gerne als Begleitung?
         einen ausgeglichenen Menschen

8. Welche drei Gegenstände würden Sie auf die einsame Insel mitnehmen?
         Bibel, Säge, Angel

9. Was ist Ihre Lieblingsmusik?
         softrock und klassik

10. Ihre Lieblings-Musikgruppe respektive Ihr(e) Lieblings-Interpret(in) oder -Komponist(in)?
         Queen, Bach

11. Welches ist Ihr Lieblingsfilm?
         die Teufelskerle (1938)

12. Ihre Lieblingsschauspielerin?
         jamie lee curtis

13. Ihr Lieblingsschauspieler?
         robert de Niro

14. Wer ist Ihre liebste Romanfigur, und was verkörpert diese für Sie?
         -

15. Ihr(e) Lieblingsschriftsteller(in)?
         -

16. Ihr(e) Lieblingsmaler(in)?
         -

17. Ihre Lieblingsfarbe?
         blau

18. Ihre Lieblingsblume?
         tulpe

19. Ihr Lieblingstier?
         panther

20. Welche Eigenschaften schätzen Sie an einem Menschen besonders?
         Ehrlichkeit, Ruhe, Fleiß

21. Was verabscheuen Sie am meisten?
         Lügen

22. Was war/ist für Sie das grösste Unglück in der Menschheitsgeschichte?
         der Sündenfall

23. Was bedeutet Ihnen Glaube/Religion?
         alles, Lebensinhalt

24. Was sind für Sie die drei wichtigsten Dinge im Leben?
         Gesundheit, Freunde, Arbeit

25. Der schönste Moment in Ihrem Leben?
         Eheschließung

26. Wovon träumen Sie am liebsten?
         weite Sicht, egal ob Berge oder Meer

27. Welche Träume wollen Sie im Leben verwirklichen?
         Menschen um mich herum glücklich machen

28. Ihre grösste Tugend?
         ehrgeiz

29. Ihr grösstes Laster?
         ehrgeiz

30. Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?
         einfühlsamkeit

31. Mein Leitspruch
         ora et labora


Name
         Maria Syed

Wohnort
         Neubrandenburg

1. Sie dürfen sich bei einer guten Fee etwas wünschen. Wie lautet Ihr Wunsch?
         Ich hätte gerne 3 weitere Wünsche...

2. Wann sind Sie am glücklichsten?
         wenn ich meine Freiheit genieße und weißt, dass es mir und allen Verwandten und Bekannten gut geht.

3. Wo möchten Sie am liebsten leben?
         im Süden..

4. Worüber lachen Sie am liebsten?
         Über trockenen Humor.

5. Was bringt Sie zum Weinen?
         der Tod eines geliebten Menschen

6. Wovor haben Sie Angst?
         vor der Angst

7. Sie werden auf eine einsame Insel verbannt. Wen (Partner oder Familie ausgenommen) hätten Sie gerne als Begleitung?
         einen Optimisten, der weiß, wie man überleben kann

8. Welche drei Gegenstände würden Sie auf die einsame Insel mitnehmen?
         Wasser, Musik und Toiletenpapier

9. Was ist Ihre Lieblingsmusik?
         Blackmusic (R´n´B, HipHop, Rap, Raggaeton...)

10. Ihre Lieblings-Musikgruppe respektive Ihr(e) Lieblings-Interpret(in) oder -Komponist(in)?
         CulchaCandela, McSadri, Piero Mazzachoti

11. Welches ist Ihr Lieblingsfilm?
         Grease

12. Ihre Lieblingsschauspielerin?
         Julia Roberts

13. Ihr Lieblingsschauspieler?
         John Travolta

14. Wer ist Ihre liebste Romanfigur, und was verkörpert diese für Sie?
         Claire (Diana Gabaldons Highland-Saga), sie verkörpert Stärke, Kraft, Inteligenz und Lebenslust

15. Ihr(e) Lieblingsschriftsteller(in)?
         Diana Gabaldon und Wolfgang Hohlbein

16. Ihr(e) Lieblingsmaler(in)?
         Salvador (Felipe Jacinto) Dalí (y Doménech)

17. Ihre Lieblingsfarbe?
         türkis

18. Ihre Lieblingsblume?
         cala

19. Ihr Lieblingstier?
         pantha

20. Welche Eigenschaften schätzen Sie an einem Menschen besonders?
         ehrlichkeit und optimismus

21. Was verabscheuen Sie am meisten?
         besoffene männer, intoleranz, wenn menschen die nase hochziehen und rauchen

22. Was war/ist für Sie das grösste Unglück in der Menschheitsgeschichte?
         Hitlers Judenverfolgung

23. Was bedeutet Ihnen Glaube/Religion?
         sehr viel, es gibt den menschen Kraft und Hoffnung

24. Was sind für Sie die drei wichtigsten Dinge im Leben?
         Liebe, Gesundheit und Familie

25. Der schönste Moment in Ihrem Leben?
         allein in der Urlaub zu fliegen

26. Wovon träumen Sie am liebsten?
         unter Wasser atmen zu können

27. Welche Träume wollen Sie im Leben verwirklichen?
         eine eigene Familie, einen Job und glücklich alt werden

28. Ihre grösste Tugend?
         Ehrlichkeit

29. Ihr grösstes Laster?
         Sturheit

30. Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?
         Sprachtalent

31. Mein Leitspruch
         Das Leben ist ein Frestyle, man weiß nie, was als nächstes kommt.


Name
         silke

Wohnort
         Brandenburg

1. Sie dürfen sich bei einer guten Fee etwas wünschen. Wie lautet Ihr Wunsch?
         Gerechtigkeit

2. Wann sind Sie am glücklichsten?
         mit meiner Familie

3. Wo möchten Sie am liebsten leben?
         an der Ostsee

4. Worüber lachen Sie am liebsten?
         Mißgeschicke

5. Was bringt Sie zum Weinen?
         Not und Verzweiflung

6. Wovor haben Sie Angst?
         Spinnen und Höhe

7. Sie werden auf eine einsame Insel verbannt. Wen (Partner oder Familie ausgenommen) hätten Sie gerne als Begleitung?
         Leonardo da Vinci

8. Welche drei Gegenstände würden Sie auf die einsame Insel mitnehmen?
         Buch, Klavier, guten Wein

9. Was ist Ihre Lieblingsmusik?
         Klassik

10. Ihre Lieblings-Musikgruppe respektive Ihr(e) Lieblings-Interpret(in) oder -Komponist(in)?
         Ashcroft

11. Welches ist Ihr Lieblingsfilm?
         Die üblichen Verdächtigen

12. Ihre Lieblingsschauspielerin?
         Kidman

13. Ihr Lieblingsschauspieler?
         Robert de Niro

14. Wer ist Ihre liebste Romanfigur, und was verkörpert diese für Sie?
         Faust - Das Streben nach Wissen

15. Ihr(e) Lieblingsschriftsteller(in)?
         Ecco

16. Ihr(e) Lieblingsmaler(in)?
         van Gogh

17. Ihre Lieblingsfarbe?
         ultramarin

18. Ihre Lieblingsblume?
         Fresien

19. Ihr Lieblingstier?
         Esel

20. Welche Eigenschaften schätzen Sie an einem Menschen besonders?
         Treue

21. Was verabscheuen Sie am meisten?
         Oberflächlichkeit

22. Was war/ist für Sie das grösste Unglück in der Menschheitsgeschichte?
         Kriege

23. Was bedeutet Ihnen Glaube/Religion?
         Trost

24. Was sind für Sie die drei wichtigsten Dinge im Leben?
         Familie Glück Gesundheit

25. Der schönste Moment in Ihrem Leben?
         wenn mein Sohn mich drückt

26. Wovon träumen Sie am liebsten?
         Palmenstrand und viel Zeit

27. Welche Träume wollen Sie im Leben verwirklichen?
         Südseeurlaub

28. Ihre grösste Tugend?
         Verständnis

29. Ihr grösstes Laster?
         Mauscheln

30. Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?
         Charisma

31. Mein Leitspruch
         Nichts menschliches ist mir fremd


- Seite 1 - Seite 2 - Seite 3 - Seite 4 - Seite 5 - Seite 6 - Seite 7 - Seite 8 - Seite 9 - Seite 10
- Seite 11 - Seite 12 - Seite 13 - Seite 14 - Seite 15 - Seite 16 - Seite 17 - Seite 18 - Seite 19 - Seite 20
- Seite 21 - Seite 22 - Seite 23 - Seite 24 - Seite 25 - Seite 26 - Seite 27 - Seite 28 - Seite 29 - Seite 30
- Seite 31 - Seite 32 - Seite 33 - Seite 34 - Seite 35 - Seite 36 - Seite 37 - Seite 38 - Seite 39 - Seite 40
- Seite 41 - Seite 42 - Seite 43 - Seite 44 - Seite 45 - Seite 46 - Seite 47 - Seite 48 - Seite 49 - Seite 50
- Seite 51 - Seite 52 - Seite 53 - Seite 54 - Seite 55 - Seite 56 - Seite 57 - Seite 58 - Seite 59 - Seite 60
- Seite 61 - Seite 62 - Seite 63 - Seite 64 - Seite 65 -
zum Proust-Fragebogen - tabellarische Übersicht

Im Alter von etwa 20 Jahren hatte Proust dann einen ähnlichen Fragebogen ausgefüllt, dem er selber den Titel «Marcel Proust par lui-même» («Marcel Proust über sich selbst») gab. Berühmt gemacht wurden die Fragen durch bekannte Publikationen. Ebenso wie die renommierte FAZ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) legt das US-Gesellschafts-Magazin «Vanity Fair» Prominenten die Fragen von damals vor.

Marcel Proust war einer der bedeutendsten Vertreter der literarischen Moderne. Er wurde am 10. Juli 1871 in Paris geboren. Nach einem abgebrochenen Studium führte er in den mondänen Pariser Salons die Existenz eines Lebemannes. Nach dem traumatisch empfundenen Tod seiner Mutter 1905 floh Proust, der zudem seit seiner Kindheit an einer Asthmaerkrankung litt, ins selbst gewählte Exil eines abgeschotteten Privatlebens. Er verbrachte den Rest seines Lebens in einem schalldichten, mit Korkplatten isolierten Raum am Pariser Boulevard Haussmann. Dort widmete er sich seit 1908 mit manischer Akribie dem Romanzyklus «À la recherche du temps perdu» («Auf der Suche nach der verlorenen Zeit»). Dieses siebenteilige Lebenswerk gehört zu den grössten Romanepen des 20. Jahrhunderts und der Weltliteratur überhaupt. Proust gilt mit seinem eigenwilligen, bizarren Stil als Begründer des modernen Romans. Er starb am 18. November 1922 in Paris.
http://www.baz.ch/die33fragen/

Was hast Du mit Gott in Dir erlebt? - Wir senden Liebe zu ... - Wichtige Fragen, wie lautet Deine Antwort? - Meine Wunsch-Schlagzeile lautet - Nachrichten für Gott unser Wunschzettel - Ich bin heute glücklich, weil ... - Mein Lieblingsspruch lautet: ... - Meinen aktuelle Heldin, mein aktueller Held - Bevor ich sterbe möchte ich.... - Wie sieht das Internet 2069 aus? - Gästebuch - Kritik der reinen Vernunft - Typisch deutsch - der Fragebogen - Stell dir vor, gestern ... - Sage mir, was du liebst, und ich sage dir, wer du bist - der Proust Fragebogen

erstes Rätsel - Renaissance Forum - Rätselverzeichnis - Wie alles begann ... - Zufallsrätsel - letztes Rätsel

Galerie - A - B - C - D - E - F- G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Jacob Burckhardt - Die Kultur der Renaissance in Italien. Ein Versuch

Leonardo da Vinci Wissenschaftler - Erfinder - Künstler

Venedig - Eine Liebeserklärung an eine Stadt

William Shakespeare animiert (wahrscheinlich oder zufällig...2/3 zu 1/3) William Turner

Philosophie für Schnelldenker - Besinnliche Philosophie

Philosophie der Renaissance


Gästebuch

Startseite - © Copyright 2004-2018 - Susanne Albers - Kiehlufer 125-129 - D 12059 Berlin

Achtung:
© https://www.susannealbers.de - Alle gespeicherten Daten werden auf keinen Fall personenbezogen verwendet, an Dritte weitergegeben, gewerblich oder mißbräuchlich genutzt; sie werden nur zum Zwecke der Veröffentlichung auf diesen Seiten dargestellt. Wer das nicht möchte, der sollte nicht seinen richtigen Namen und seine e-mail Adresse angeben. Nach etwa einer Woche kann man über Google gefunden werden. Die mißbräuchliche Verwendung der gespeicherten Daten ist strafrechtlich verboten.